Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10

Querflöte

Das Instrument und seine Musik

Die Entstehung der Querflöte geht bis ins Altertum zurück. Wie die Blockflöte besass sie jedoch bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts lediglich einfache Tonlöcher. Durch die Entwicklung der Klappentechnik (Th. Boehm) erfuhr sie entscheidende Verbesserung und entwickelte sich rasch zum hochwertigen Konzert- und Soloinstrument.

Die Querflöte zählt zu den Holzblasinstrumenten, obwohl sie heutzutage hauptsächlich aus Metall hergestellt wird. Schülerflöten sind meist aus Nickellegierung und versilbert, wertvollere Instrumente werden aus echtem Silber oder sogar aus Gold gebaut und seit einigen Jahren wieder aus Holz.
Weil die Querflöte schon seit Jahrhunderten ein sehr beliebtes und weltweit gespieltes Instrument ist, können wir auf ihr Musik aus den verschiedensten Zeiten und Gegenden spielen. Vom Barock über die Klassik und Romantik bis in unsere Zeit, von Europa bis rund um die Welt, findet sich eine Vielzahl von Originalstücken in ganz unterschiedlichen Besetzungen und Stilarten, aber auch in allen Schwierigkeitsgraden. Die einen spielen lieber für sich allein oder mit wenigen Partnern, andere begeistern sich für das Zusammenspiel in einem grossen Orchester oder einer Band.

Körperliche und persönliche Eignung

Entgegen der landläufigen Meinung, es brauche für die Querflöte eine besondere körperliche Eignung (der Zähne, Lippen usw.), zeigt die Erfahrung, dass die meisten Kinder in der Lage sind, das Instrument zu erlernen. Selbst eine zeitweilige Zahnkorrektur muss kein Hinderungsgrund sein. Wer Querflöte spielen lernen möchte, braucht aber vor allem am Anfang etwas Geduld, um die Tonbildung zu erlernen und sich eine gute Haltung anzueignen. Denn anders als etwa bei der Blockflöte  formen wir auf der Querflöte den Ton allein mit unseren Lippen und unserem Atem. Deshalb braucht es auch ein waches Ohr für den Klang, den wir selber vielseitig beeinflussen können.

Das Querflötenspiel kann bereits ab dem 7. Lebensjahr erlernt werden. Eine Abklärung mit der entsprechenden Lehrperson ist jedoch erforderlich. Entscheidend für eine korrekte Haltung ist jedoch die Körpergrösse des Kindes. Kinder, die unbedingt schon früh beginnen möchten und noch nicht gross gewachsen sind, haben hingegen die Möglichkeit, auf einem Instrument mit sog. U-Kopf anzufangen. Dadurch wird die Flöte etwas verkürzt und ist deshalb bequemer zu spielen. So wird die Gefahr von Fehlhaltungen oder Verkrampfungen verhindert.

Möglichkeiten/Aussichten

Die Querflöte ist heute eines der beliebtesten Blasinstrumente.
Nach 1-2 Jahren können Schüler/innen bereits in verschiedenen Ensembles der Musikschule mitspielen.

Miete und Kauf

Es empfiehlt sich auf jeden Fall, ein Instrument zuerst zu mieten
(ca. Fr. 45.--/Mt.), wobei sechs Monats-Mieten voll angerechnet werden, wenn ein Instrument zu einem späteren Zeitpunkt gekauft wird. Ein gutes Basis-Schülerinstrument ist ab einem Preis von ca. Fr. 1200.-- zu haben. Wenn man das gleiche Basisinstrument mit einem Vollsilberkopf wünscht, was zu einer feineren Tonqualität führen kann, muss man mit einem etwas höheren Kaufpreis (ca. Fr. 1800.--) rechnen.

(Text: Karen Rüedi)

Links:

Wikipedia

Zurück